+49 1515 4881568

info@tierschutz-fulda.de

Ein weiteres Opfer erreichte uns

Auch dieser unschuldige Igel wurde von einem Mährobotor erwischt. Er hat eine tiefe Fleischwunde. Er muss sich schon ein paar Tage unter Qualen umhergeschleppt haben, denn in seiner Wunde wimmelt es von Maden.
Nun heißt es auch hier wieder:
Daumen drücken✊🍀
Ein weiteres Bild der Wunde findet ihr in den Kommentaren